Wir über uns

Der NABU-Vorstand bei einer NABU-Werbeplakataktion im Mai 2015
Der NABU-Vorstand bei einer NABU-Werbeplakataktion im Mai 2015

Was wir tun

 

Der NABU setzt sich auf vielfältige Weise für die Natur ein. Zu unserer Arbeit gehören praktische Maßnahmen wie Landschaftspflege genauso dazu wie zu Vorträgen einladen oder gemeinsam auf Exkursionen die Natur kennen lernen.

 

Unser Vorstand

 

Sie möchten gerne mitmachen? Schauen Sie einfach bei uns vorbei!

 

Termine auf einen Blick

NABU-Jobbörse

Unser aktueller Infoflyer - auch zum Weiterverbreiten
Flyer-mit-15-06-17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 630.5 KB
Der NABU Kylleifel beim Ausflug in das Naturschutzgebiet Drover Heide. Foto: G. Ostermann
Der NABU Kylleifel beim Ausflug in das Naturschutzgebiet Drover Heide. Foto: G. Ostermann

Wir tun was!                                                          .... in der (ehemaligen) VG Gerolstein:

Schon lange vor der Reform der Verbandsgemeinden zum 1.1.2019 haben wir uns über die ehemaligen Verbandsgemeinden Gerolstein, Hillesheim und Obere Kyll zusammengeschlossen und uns einen neuen Namen gegeben: NABU Kylleifel, denn wir finden, die Kyll ist das verbindende Element dieser Region. Das Vereinsgebiet und unsere Aktivitäten erstrecken sich damit - fast- von der Quelle der Kyll bis nach Densborn.

 

Naturschützer bei der Arbeit - beim Sichern eines Stollens in den Eishöhlen bei Birresborn. Foto: Susanne Venz
Naturschützer bei der Arbeit - beim Sichern eines Stollens in den Eishöhlen bei Birresborn. Foto: Susanne Venz

.... in der ehemaligen VG Hillesheim:

Bildungsarbeit gehört zu unseren Aufgaben - wie z.B. bei den zahlreichen naturkundlichen Exkursionen.
Bildungsarbeit gehört zu unseren Aufgaben - wie z.B. bei den zahlreichen naturkundlichen Exkursionen.

.... und in der ehemaligen VG Obere Kyll:

Der Ankauf schutzwürdiger Flächen - wie z.B. des Naturschutzgebietes "Auf der Heid" bei Stadtkyll - gehören zu unseren Aufgaben.
Der Ankauf schutzwürdiger Flächen - wie z.B. des Naturschutzgebietes "Auf der Heid" bei Stadtkyll - gehören zu unseren Aufgaben.
Unsere Satzung
Satzung-NABU-Kylleifel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 41.8 KB

Unsere Geschichte

Gegründet wurde die NABU-Gruppe (damals noch DBV - Deutscher Bund für Vogelschutz, Gruppe Obere Kyll) am 22.08.1980 durch Dr. Hans Kaegelmann in Jünkerath.

 

Gründer Dr. Hans Kaegelmann (2. v.l.) mit seiner Frau zu Gast beim Sommerfest des NABU Kylleifel 2010. Links: Vorsitzender Dr. Clemens Hackenberg, rechts: Landesvorsitzender Siggi Schuch
Gründer Dr. Hans Kaegelmann (2. v.l.) mit seiner Frau zu Gast beim Sommerfest des NABU Kylleifel 2010. Links: Vorsitzender Dr. Clemens Hackenberg, rechts: Landesvorsitzender Siggi Schuch

Aktuelles:

NABU Kylleifel sagt seine mitglieder-versammlung 2020 ab

Auf Grund der äußeren, zur Zeit gegebenen Umstände sagt der NABU Kylleifel seine Jahreshauptversammlung für 2020 ab.

Die nächste Mitgliederver-samlung findet regulär erst wieder im Frühjahr 2021 statt.

Auch öffentliche Treffen sind momentan ausgesetzt.

Auch die für den 5. Dezember geplante Biotoppflegemaßnahme am Kahlenberg bei Oberehe findet vorläufig nicht statt. Über die weiteren Termine werden wir rechtzeitig informieren.

Kommen Sie gesund durch diese Zeit.

 

Jahresprogramm 2020

Das Programm für dieses Jahr ist beendet. Leider mussten die meisten geplanten Veranstaltungen in diesem Jahr coronabedingt abgesagt werden.

Wir hoffen, dass sich die Situation im kommenden Jahr wieder verbessert und gemeinsame Aktionen, Exkursionen und Veranstaltungen wieder stattfinden können. Anfang 2021 stellen wir wieder unser neues Jahresprogramm zusammen und wir halten Sie auf dem Laufenden.

 

Vogel des Jahres 2020: die turteltaube

Die Turteltaube steht für Glück, Liebe und Frieden. Doch sie ist auch stark bedroht: Seit 1980 sind fast 90 Prozent ihrer Bestände in Deutschland verloren gegangen. Was der kleinen Taube fehlt, sind geeignete Lebensräume wie strukturreiche Wald- und Feldränder. Doch auch durch die illegale und legale Jagd ist sie gefährdet.
Mehr zur Turteltaube

NABU-Biotope stellen sich vor:                                                               Wacholderheide bei Niederehe

Am Hönselberg bei Niederehe kaufte der NABU vor fast 20 Jahren einen ziemlich gestörten Kalkmagerrasen. Sehen Sie, wie es heute dort aussieht.

Wir unterstützen:

Gesteinsabbau

Wie weit soll der Abbau der Eifelgesteine gehen? Sehen Sie dazu die aktuellen Sonderseiten: 

Planungsbeispiele

Detailkarten aus der Region

"Wo sind all' die Berge hin? Wo sind sie geblieben?

Was passiert mit dem Roßbüsch bei Oberbettingen?

In einer kleinen Bildergalerie zeigen wir am Beispiel des benachbarten  Ruderbüsches bei Oberbettingen, wie schnell unsere Vulkanberge verschwinden.

Machen Sie uns stark

Online-Vogelführer