Unsere Projekte

Wo sind wir aktiv?

Schon lange vor der Reform der Verbandsgemeinden zum 1.1.2019 haben wir uns über die ehemaligen Verbandsgemeinden Gerolstein, Hillesheim und Obere Kyll zusammengeschlossen und uns einen neuen Namen gegeben: NABU Kylleifel, denn wir finden, die Kyll ist das verbindende Element dieser Region. Das Vereinsgebiet und unsere Aktivitäten erstrecken sich damit - fast- von der Quelle der Kyll bis nach Densborn.

 

Unser "Aktionsgebiet" ist die Verbandsgemeinde Gerolstein im Landkreis Vulkaneifel.

 

Zu unseren Projekten gehören:

 

Gesteinsabbau in der Vulkaneifel

Dorfökologie

Bachpatenschaft Mühlenbach bei Lissendorf

Biotoppflege

Erhalt von Streuobstwiesen

Fledermausschutz

Flächenschutz

Artenschutz

Auenpfad Jünkerath

Landwirtschaft

Umweltbildung

 

 

 

Aktuelles:

NABU Kylleifel verschiebt seine Jahreshauptversammlung

Auf Grund der äußeren, zur Zeit gegebenen Umstände verschiebt der NABU Kylleifel seine Jahreshauptversammlung, die für Freitag den 27.03.2020 geplant war. Es wird ein neuer Termin an einem Freitag im November 2020 geplant. Unsere Mitglieder werden zeitnah darüber informiert. Bitte beachten Sie auch für weitere geplante Veranstaltungen der NABU Gruppen die Ankündigungen in unserem Amtsblatt und kommen Sie gesund über die kommenden Wochen.

 

Jahresprogramm 2020

Hier finden Sie das neue Jahresprogramm für 2020. Es erwarten Sie wieder spannende Exkursionen und motivierende Mitmach-Aktionen für und in der Natur der Kylleifel.

Vogel des Jahres 2020: die turteltaube

Die Turteltaube steht für Glück, Liebe und Frieden. Doch sie ist auch stark bedroht: Seit 1980 sind fast 90 Prozent ihrer Bestände in Deutschland verloren gegangen. Was der kleinen Taube fehlt, sind geeignete Lebensräume wie strukturreiche Wald- und Feldränder. Doch auch durch die illegale und legale Jagd ist sie gefährdet.
Mehr zur Turteltaube

NABU-Biotope stellen sich vor:                                                               Wacholderheide bei Niederehe

Am Hönselberg bei Niederehe kaufte der NABU vor fast 20 Jahren einen ziemlich gestörten Kalkmagerrasen. Sehen Sie, wie es heute dort aussieht.

Wir unterstützen:

Gesteinsabbau

Wie weit soll der Abbau der Eifelgesteine gehen? Sehen Sie dazu die aktuellen Sonderseiten: 

Planungsbeispiele

Detailkarten aus der Region

"Wo sind all' die Berge hin? Wo sind sie geblieben?

Was passiert mit dem Roßbüsch bei Oberbettingen?

In einer kleinen Bildergalerie zeigen wir am Beispiel des benachbarten  Ruderbüsches bei Oberbettingen, wie schnell unsere Vulkanberge verschwinden.

Machen Sie uns stark

Online-Vogelführer