Einladung zur Mitgliederversammlung 2014 des NABU Kylleifel

 

Freitag, den 14.03.2014 Kantine des WKV, Gewerbegebiet Higis, Wiesbaum

 

18.00 Uhr: Mitgliederversammlung

20.00 Uhr: Vortrag mit dem Thema: „Industrielle Landwirtschaft – Es geht auch anders!“

 

Tagesordnung zur Mitgliederversammlung:

1. Begrüßung

2. Bericht des Vorstandes über das abgelaufene Jahr 2013

3. Kassenbericht 2013

4. Bericht der Kassenprüfer

5. Aussprache

6. Entlastung der Kasse

7. Entlastung der Vorstandes

8. Ehrungen

9. Jahresrückblick auf die Homepage

10. Planung neuer Aktivitäten

11. Verschiedenes

 

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung laden wir alle Interessierten zum Vortrag ein.

Beginn 20:00 Uhr

 

Industrielle Landwirtschaft? – Es geht auch anders!

 

Die Diskussion um die geplante Legehennen-Fabrik in Birresborn hat gezeigt, wie sehr sich unsere Landwirtschaft bereits in eine agrarindustrielle Richtung bewegt hat. Muss das so sein oder gibt es auch Alternativen dazu?

Seit 1990 bewirtschaften Paul Brandsma und seine Frau den Hof „Breit“ bei Wittlich. Der Demeter-Betrieb ist seit zehn Jahren einer der bundesweiten „Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau“. Hier wird Landwirtschaft noch in Kreisläufen gedacht, die Vielfalt der Lebensmittel berücksichtigt und es werden Verbrauchern die Zusammenhänge erklärt.

Besonders interessant ist die Struktur des Hofes. Der vor allem aus Verbrauchern zusammengesetzte, gemeinnützige Verein Hof Breit e.V. ist Eigentümer des Betriebes. Betriebsleiter Paul Brandsma wird uns den Hof, seine Struktur und seinen Anspruch erläutern. Anschließend besteht Gelegenheit, über die Zukunft der regionalen Landwirtschaft und was wir als Verbraucher dazu beitragen (können), zu diskutieren. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

 

Mit umweltfreundlichen Grüßen,

 

Gezeichnet: Dr. Clemens Hackenberg, Susanne Venz und Achim Lichter (Vorsitzende des NABU Kylleifel)

Aktuelles:

Exkursion am Hönselberg

Am Sonntag, dem 22. September ab 14 Uhr geht es zum Naturschutzgebiet Hönselberg bei Niederehe. Treffpunkt am Gemeindehaus. Weitere Infos dazu hier:

Mitgliederwerbung 2019

Ab Montag, dem 26. August startet der NABU Kylleifel seine neue Werbeaktion. Mit einer Mitgliedschaft stärken Sie den Verband und geben dem NABU eine Stimme.

 

Vogel des Jahres 2019: die feldlerche

Mit ihrem Gesang von der Morgendämmerung bis zum Abend läutet die Feldlerche alljährlich den Frühling ein. Doch der Himmel über unseren Feldern ist stummer geworden: Die Intensivierung der Landwirtschaft nimmt Feldvögeln den Lebensraum. Die Feldlerche soll als Jahresvogel stellvertretend für sie und anklagend für die katastrophale Landwirtschaftspolitik in Berlin und Brüssel stehen.

Erfahren Sie mehr zum Vogel des Jahres 2019

Flächenkauf 2018

Der Spendenaufruf war erfolgreich! Im NABU-Gebiet "Auf Seiderath" bei Pelm haben wir ein weiteres Grundstück für den Naturschutz erworben.

Vielen Dank an die Spender und Unterstützer!

Mehr Infos dazu hier.

NABU-Biotope stellen sich vor:                                                               Wacholderheide bei Niederehe

Am Hönselberg bei Niederehe kaufte der NABU vor fast 20 Jahren einen ziemlich gestörten Kalkmagerrasen. Sehen Sie, wie es heute dort aussieht.

Wir unterstützen:

Gesteinsabbau

Wie weit soll der Abbau der Eifelgesteine gehen? Sehen Sie dazu die aktuellen Sonderseiten: 

Planungsbeispiele

Detailkarten aus der Region

"Wo sind all' die Berge hin? Wo sind sie geblieben?

Was passiert mit dem Roßbüsch bei Oberbettingen?

In einer kleinen Bildergalerie zeigen wir am Beispiel des benachbarten  Ruderbüsches bei Oberbettingen, wie schnell unsere Vulkanberge verschwinden.

Machen Sie uns stark

Online-Vogelführer